(Foto: privat)

Dormagen. Mein Lieblingsbild – in dieser Serie stellt das Team des Kulturbüros in loser Reihenfolge persönliche Highlights aus der städtischen Kunstsammlung vor. Diesmal mit Kulturbüroleiter Olaf Moll und „Die Klugscheißer“ von Siegfried Neuenhausen:

„Der Klugscheißer ist wegen seines hochtrabenden, besserwisserischen Geschwafels bei Mitmenschen nicht gerade beliebt. Bei den beiden Gesellen, die aus dem Boden am Haupteingang des Dormagener Kulturhauses ragen, ist das komplett anders. Sie zählen für mich zu den originellsten Kunstwerken im öffentlichen Raum. Die beiden Bronze-Skulpturen sind beliebte Foto-Motive und so etwas, wie die Wahrzeichen des Kulturhauses an der Langemarkstraße.

An ihnen führt auch kaum ein Weg vorbei. Auch meiner nicht, wenn ich an meinen Arbeitsplatz im Kulturbüro möchte. „Die Klugscheißer“, wie der Künstler Siegfried Neuenhausen das Pärchen genannt hat, sind seit ihrer Installation 1992 überall präsent. Neuenhausen, 1931 in Dormagen geboren, gehört zu den renommiertesten Bildhauern, Malern, Grafikern sowie Plastikern des Realismus. Der frühere Vorsitzende des Deutschen Künstlerbundes erhielt Gastprofessuren im texanischen San Antonio und indonesischen Bandung.“

Beitrag drucken
Anzeigen