Die E-Jugend des SV Millingen (Foto: privat)

Rheinberg. Der erste Tag der Rheinberger Stadtmeisterschaften, die in diesem Jahr turnusmäßig vom SV Millingen ausgerichtet wurden, stand ganz im Zeichen des SV Budberg, der alle drei Altersklassen für sich entscheiden konnte und noch nicht einmal ein Gegentor kassierte.

Bei den D-Junioren kam es dabei im vorletzten Spiel zum Aufeinandertreffen zwischen dem bis dahin verlustpunktfreien SV Budberg und dem TuS 08 Rheinberg, das die Budberger unangefochten mit 4:0 für sich entschieden und den TuS 08 Rheinberg auf den 2. Platz verwiesen.

Dritter wurde die Mannschaft des SV Millingen, die vorher schon dem TuS 08 Rheinberg mit 0:1 knapp unterlegen war und im letzten Spiel die JSG Borth / Ossenberg mit einem 1:0-Sieg hinter sich ließ.

Mehr als deutlich wurde es dann in den beiden ältesten Jahrgängen, in denen jeweils nur zwei Mannschaften an den Start gingen. Die Budberger B-Junioren besiegten ihre Millinger Kontrahenten mit 12:0 und nicht viel besser erging es den A-Junioren der JSG Millingen / Borth, die im strömenden Regen mit 0:9 das Nachsehen hatten.

Am zweiten Tag der Stadtmeisterschaften war dann alles ganz anders. Das Wetter war deutlich besser. Vom Regen war keine Spur mehr, dafür strahlte der Himmel in den blau-weißen Vereinsfarben des SV Millingen.

Es ging los mit dem F-Juniorenspielfest und die Zuschauer sahen tolle Spielzüge und herrliche Tore aller vier Mannschaften. Obwohl in dieser Altersklasse offiziell keine Tabellen geführt werden dürfen, sprach sich doch schnell herum, dass in dieser Altersklasse nicht der SV Budberg, sondern der TuS 08 Rheinberg verlustpunktfrei die Nase vorn hatte, gefolgt von der JSG Borth / Ossenberg, dem SV Budberg und dem SV Orsoy.

Rheinbergs Bürgermeister Frank Tatzel überreichte als Anerkennung für ihre tollen Leistungen allen Spielern eine Erinnerungsmedaille, die sie sichtlich stolz entgegennahmen, und für die Rheinberger gab es tatsächlich auch noch „nach Losentscheid“ den begehrten Wanderpokal, den sie jetzt für ein Jahr in ihre Vitrine stellen dürfen.

Bei den Stadtmeisterschaften der U17-Mädchen sagte der SV Orsoy seine Teilnahme wegen des gleichzeitig stattfindenden Freundschaftsspiels seiner Alten Herren gegen die Traditionsmannschaft des FC Schalke 04 kurzfristig ab, so dass nur das Spiel zwischen dem SV Budberg und dem TuS Borth stattfand. Hier hatten die Borther ganz klar das Nachsehen und unterlagen deutlich mit 2:14.

Das Beste kommt zum Schluss und das galt auch für die diesjährigen Stadtmeisterschaften im Jugendfußball. Am Abschlusstag ging es in allen drei Konkurrenzen ausgesprochen spannend zu.

Bei den C-Junioren siegte der SV Budberg verlustpunktfrei vor dem SV Millingen, der im direkten Vergleich erst in allerletzter Sekunde den Gegentreffer zum 0:1 hinnehmen musste. Aber auch ein Unentschieden hätte den Millingern nicht gereicht, da die Budberger nicht zuletzt aufgrund eines 12:0-Kantersieges über den TuS 08 Rheinberg das weitaus bessere Torverhältnis hatten. Auf den weiteren Plätzen folgten der TuS 08 Rheinberg vor der JSG Borth / Ossenberg.

Weiter ging es mit dem Bambinispielfest und alle drei teilnehmenden Mannschaften zeigten trotz der hochsommerlichen Hitze eine Klasseleistung. Obwohl in dieser Altersklasse offiziell keine Tabellen geführt werden, wusste doch jeder, dass der SV Budberg ohne Punktverlust blieb, gefolgt vom SV Millingen und der JSG Borth / Ossenberg.

Das absolute Highlight waren dann die abschließenden E-Juniorenstadtmeisterschaften. Fast alle Begegnungen waren hart umkämpft, wobei sich der SV Budberg ein überraschendes Unentschieden gegen die JSG Borth / Ossenberg leistete. Der SV Millingen war bis zum letzten Turnierspiel gegen den SV Budberg verlustpunktfrei und so musste der direkte Vergleich über den Titelgewinn entscheiden.

Die Budberger legten los wie die Feuerwehr und hatten im Verlauf des Spiels einige gute Einschussmöglichkeiten. Aber das Millinger Abwehrbollwerk hielt und das torlose Unentschieden reichte schlussendlich für den umjubelten Titelgewinn des SV Millingen. Den dritten Platz belegte der SV Orsoy vor dem TuS 08 Rheinberg und der JSG Borth / Ossenberg.

Der Fußballjugendausschuss des SV Millingen war mit den Stadtmeisterschaften voll und ganz zufrieden. Zwar spielte das Wetter nicht wie gewünscht mit, aber ansonsten stimmte eigentlich alles. Der SV Millingen war nach allgemeiner Einschätzung ein guter Gastgeber. Die Veranstaltung war bestens organisiert und der Zeitplan wurde voll und ganz eingehalten. Auch das Rahmenprogramm wie das Torwandschießen, der von der Vereinswirtin bereitgestellte Kicker und nicht zuletzt die Tombola am Schlusstag erfuhren eine große Resonanz.

Beitrag drucken
Anzeigen