Anzeige

Düsseldorf. Der Aufsichtsrat des städtischen Betreibers der Veranstaltungsstätten, D.LIVE, hat heute (12. Juni) dem neuen Mietvertrag für die MERKUR SPIEL-ARENA mit Fortuna Düsseldorf zugestimmt. Ziel der Vereinbarung ist es, die Zusammenarbeit der Stadt Düsseldorf als Stadioneignerin mit dem heimischen Bundesligisten auf eine stabile Basis zu stellen. Dazu haben die beiden Partner zunächst einen Zweijahresvertrag vereinbart. Er verspricht der Stadt wirtschaftlich bessere Rahmenbedingungen und gibt dem Verein die Möglichkeit, selbst in die Vermarktung hineinzuwachsen, um die Arena mehr und mehr als Heimat der Fortuna zu präsentieren.

Oberbürgermeister Thomas Geisel: “Ich freue mich, dass wir mit der Fortuna einen Vertrag vereinbart haben, von dem beide Seiten gleichermaßen profitieren. Wir werden uns beim Stadionbetrieb wirtschaftlich deutlich verbessern. Und für Fortuna bietet der Vertrag die Chance, mit der Vermarktung ihrer Spielstätte künftig selbst zu punkten. Die Fortuna-Fans gewinnen damit im wahrsten Sinne des Wortes die Arena als ihre Heimat.”

D.LIVE-Chef Michael Brill: “Die Fortuna ist und bleibt unser wichtigster Mieter. Mit den neuen Regelungen wird dies nun auch für jedermann sichtbar. Wir hoffen alle, dass auch in der kommenden Saison der Klassenerhalt frühzeitig festgemacht wird und sich die Fortuna zum dauerhaften Player in der Ersten Liga entwickelt. Davon profitiert die ganze Stadt.”

Fortuna-Vorstandsvorsitzender Thomas Röttgermann: “Wir danken dem Oberbürgermeister und der D.LIVE für die konstruktiven und fairen Gespräche. Und dem OB außerdem für den Leitgedanken, dass der Vertrag der Stadt so viel einbringen muss, um die Arena wirtschaftlich zu betreiben. Und der Fortuna so viel, dass sie finanziell noch Luft für ihren Bestand in der Bundesliga behält. Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Erstmals können wir auf die Wünsche unserer Fans eingehen und uns gleichzeitig wirtschaftlich weiterentwickeln. Beides ist für uns wesentlich, um in der ersten Bundesliga zu bleiben.”

Fortuna-Aufsichtsratschef Reinhold Ernst: “Mit dem neuen Mietvertrag stehen uns erstmals in der Geschichte der Fortuna größere Gestaltungsmöglichkeiten im Stadion zur Verfügung. Diese Chancen wollen wir dazu nutzen, dass sich unsere Fans in der Arena zu Hause fühlen und die erste Bundesliga die dauerhafte Heimat der Fortuna bleibt.”

Der neue Vertrag wird eine Laufzeit von zwei Jahren haben und sowohl für die erste als auch für die zweite Bundesliga gelten.

Fortuna Düsseldorf erhält nach der getroffenen Vereinbarung wesentlich größere Vermarktungsrechte. Im Gegenzug zahlt die Fortuna eine signifikant erhöhte Miete im Vergleich zu den Vorjahren an D.LIVE.

Stellten das neue Arena-Paket vor (v.l.): Fortuna-Vorstandsvorsitzender Thomas Röttgermann, D.LIVE-Geschäftsführer Michael Brill, D.LIVE-Aufsichtsratsvorsitzende Helga Leibauer, OB Thomas Geisel und Fortuna-Aufsichtsratschef Reinhold Ernst (Foto: © Landeshauptstadt Düsseldorf/Ingo Lammert)
Beitrag drucken
Anzeigen