Seniorinnen sowie Angehörige können beim Infotag die Feierabendhäuser und die Angebote des ServiceWohnens kennenlernen (Foto: Kaiserswerther Diakonie)
Anzeige

Düsseldorf. In den eigenen vier Wänden leben, selbstständig bleiben und nur bei Bedarf Unterstützung in Anspruch nehmen – so wünschen sich viele Menschen das Altwerden. Diese Möglichkeit bietet das ServiceWohnen der Kaiserswerther Diakonie für Seniorinnen in Düsseldorf-Kaiserswerth. Das Wohnkonzept vereint die Vorteile eines selbstbestimmten Lebens mit zusätzlicher Sicherheit und Komfort: Die Seniorinnen wohnen eigenständig in barrierefreien Ein- und Zwei-Zimmer-Appartements in den Feierabendhäusern auf dem Parkgelände der Kaiserswerther Diakonie und wählen flexibel aus zahlreichen Service- und Pflegeangeboten wie Mittagstisch, Wäschedienst oder pflegerischer Unterstützung aus. Interessierte Seniorinnen und Angehörige können sich bei dem Infonachmittag am Freitag, den 28. Juni von 14 bis 17 Uhr an der Geschwister-Aufricht-Straße 5-7 in Düsseldorf umfassend informieren und beraten lassen. Das ServiceWohnen-Team bietet vor Ort individuelle Beratungsgespräche zu Themen wie Unterbringung, Service- und Pflegeleistungen sowie Kosten und Finanzierung an. Darüber hinaus können die Besucher an Führungen durch die Feierabendhäuser teilnehmen und Wohnungen besichtigen.

Inmitten der ruhigen und historischen Parkanlage der Kaiserswerther Diakonie bieten die beiden Feierabendhäuser 44 seniorengerechte Ein- bis Zwei- Zimmer-Wohnungen. Diese sind standardmäßig mit Parkettboden, einer eigenen Küchenzeile und einem barrierefreien Badezimmer ausgestattet. Den Bewohnerinnen steht ein qualifiziertes Team für die Betreuung und Hauswirtschaft zur Seite. Pflegerische Unterstützung bietet der Ambulante Pflegedienst der Kaiserswerther Diakonie. Das Florence-Nightingale-Krankenhaus ist in unmittelbarer Nähe und der Stadtkern Kaiserswerths mit seinen Cafés und Einkaufsmöglichkeiten, Ärzten und Apotheken ist fußläufig zu erreichen.

Beitrag drucken
Anzeigen