Beim Chempark-Betreiber Currenta in Dormagen finden zwei Sommerferien-Kurse in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk „Zukunft durch Innovation“ (zdi) Rhein-Kreis Neuss statt (Foto: zdi Rhein-Kreis Neuss)
Anzeige

Rhein-Kreis Neuss/Dormagen. Freie Plätze gibt es bei den kostenlosen Sommerferienkursen „MetallLive“ und „LaborLive“ beim Chempark-Betreiber Currenta in Dormagen. Die beiden Technik-Seminare für Neunt- und Zehntklässler werden in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk „Zukunft durch Innovation“ (zdi) Rhein-Kreis Neuss angeboten. Sie finden in der ersten Sommerferien-Woche vom 15. bis 19. Juli jeweils von 9 bis 16 Uhr in der Ausbildungswerkstatt von Currenta statt.

Beim Kursus „MetallLive“ dreht sich alles um den Werkstoff Metall. Die Teilnehmer lernen verschiedene Werkstoffe kennen und können in die Ausbildungsberufe Industriemechaniker und Anlagenmechaniker hineinschnuppern. Unter der Anleitung erfahrener Ausbilder von Currenta erstellen sie einen „Schülerhai“, einen persönlichen Flaschenöffner, und lernen beim Anfertigen das Anreißen, Körnen, Feilen, Sägen, Bohren, Senken, Gewindeschneiden und Fügen. Im Kursus „LaborLive“ schlüpfen die Teilnehmer in die Rolle eines Chemielaboranten. Sie lernen die Grundlagen der Synthese kennen und experimentieren.

Bis zu zwölf Jugendliche können an den Kursen teilnehmen. Interessierte sollten sich über die Internetseite des zdi-Netzwerks anmelden: www.mint-machen.de. Weitere Informationen gibt es bei Frank Heidemann und Katharina Beckmann unter Telefon 0 21 31/928 75 06 und -75 07 oder per E-Mail an zdi@rhein-kreis-neuss.de.

Gemeinsam mit zahlreichen Partnern organisiert das zdi-Netzwerk Rhein-Kreis Neuss berufs- und studienorientierende Maßnahmen zu den Themen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT). Dabei steht zdi für „Zukunft durch Innovation“. Das Netzwerk wird gefördert durch den Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung, die NRW-Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit, das NRW-Wissenschaftsministerium und das Wirtschaftsministerium sowie durch den Rhein-Kreis Neuss. Partner sind unter anderem die Unternehmen Currenta GmbH & Co OHG, innogy SE, Kawasaki Robotics GmbH und Zülow AG.

Beitrag drucken
Anzeigen