(Foto: privat)
Anzeige

Oberhausen. Bereits zum 24. Mal jährte sich am Sonntag, den 02.06.2019, der internationale Glocknerkönig. Rund 2.700 Teilnehmer aus rund 20 Nationen stellten sich der Herausforderung, den höchsten Berg Österreichs mit dem Rennrad zu bezwingen. Das Motto „bike the peak“ brachte die Streckenverhältnisse auf den Punkt: 27 km Länge, Steigung bis zu 12% und das Ziel auf 2.500 m Seehöhe. Auch Jens und Lea Kronwald vom OTV Endurance Team standen um 7 Uhr morgens an der Startlinie am Fuße der Hochalpenstraße.

Die 27 km lange Strecke ließ sich in 3 Teile aufteilen. Der erste Teil war gut zum Aufwärmen und im Vergleich zum Rest der Strecke flach. Danach folgte der zweite Teil mit einer stetigen Steigung von 5-8%. Auf den letzten 13 km waren sodann durchgängig 9-11% Steigung zu bezwingen.

Nach den ersten Kilometern mit Steigung merkten beide, dass dieses Rennen ihnen einiges abverlangen wird. Aber mit viel Motivation kämpften sich die Kronwalds voran. Der Kampf wurde immer härter, die Beine schwächer und der Schnee deutlich höher. Die Atmosphäre an und auf der Strecke war für beide überragend und das Gefühl, als sie gemeinsam nach 02:24,08 Stunden über die Ziellinie rollten einfach unbeschreiblich. Insgesamt legten Jens und Lea Kronwald auf den 27 km 1700 abwechslungsreiche und anstrengende Höhenmeter zurück und waren mehr als glücklich, den Glocknerkönig gefinisht zu haben. Für die 25. Auflage im Jahr 2020 wollen beide wieder an den Start gehen und hoffen auf die Teilnahme weiterer Teammitglieder, mit welchen sie dieses besondere Erlebnis teilen können.

Beitrag drucken
Anzeigen