(Fotos: privat)

Neuss. Letzte Woche fand die Auftaktveranstaltung „Echte Kindzeit“ statt, die mit den Freunden und Förderern des Kinderbauernhofs in Kooperation mit den Interkulturellen Projekthelden und der Caritas auf die Beine gestellt wurde. Dabei ist der Projektname Programm: Im Kontakt mit den Tieren, der Natur und natürlich den anderen Kindern sollen die TeilnehmerInnen aus verschiedenen, teils belastenden sozialen Kontexten die Gelegenheit haben, für einige Stunden wirklich Kind zu sein.

Beim gestrigen Auftakt konnten sich die Kinder nach einer Begrüßung am und im Eselgehege, gepaart mit reichlichen Streicheleinheiten und Fütterung der Tiere, einem Blinden-Parkour und der Slackline stellen. Trotz anfänglicher Skepsis wurden diese Herausforderungen von allen gemeistert. Begleitet wurden die Projekte von den ehrenamtlichen Mitwirkenden der Projekthelden -u.a. durch Vertreter des Jugendvorstands, also Jugendliche, die sich in ihrer Freizeit sozial engagieren.

Neben eingefleischten Neusser Kindern waren auch Kinder mit Fluchthintergrund dabei, sodass über Kultur- und Sprachgrenzen hinweg, die Kinderrechte von Spiel und Freizeit gelebt werden konnten. Nach diesem erfolgreichen Auftakt, fiebern die Kinder bereits den kommenden Projekttagen im Sommer entgegen und freuen sich auf weitere Projekte auf dem Kinderbauernhof. Dieses Projekt ermöglicht die Initiative der Freunde und Förderer des Kinderbauernhofs.

Beitrag drucken
Anzeigen