v.l.: Dr. Roland Issel (Prüfungsvorsitzender Arzt), Joèe Bakakoutela, Werner Pflips (Kreisbereitschaftsleiter DRK Oberhausen), Verena Doczyck, Karin Behrendt, Celine Bierfreund, Lea Behrendt, Martin Götzke (Leiter Aktive Dienste und Servicestelle Ehrenamt DRK Oberhausen) (Foto: DRK Oberhausen)
Anzeige

Oberhausen. Sie sind als Ersthelfer für die Oberhausener Bevölkerung bei Veranstaltungen, Fußball-Spielen und anderen Events im Stadtgebiet im Einsatz. Dabei investieren sie Teile ihrer Freizeit für ihre Mitmenschen. Sie sind Sanitäter beim Deutschen Roten Kreuz in Oberhausen. Fünf ehrenamtliche Helferinnen absolvierten vergangenes Wochenende ihre Ausbildung zur Sanitäterin.

Nach 48 Stunden medizinischer Ausbildung verteilt auf mehrere Wochenenden haben fünf neue, engagierte ehrenamtliche Helferinnen des DRK Oberhausen am vergangenen Wochenende erfolgreich ihre Prüfung zur Sanitäterin absolviert. Die Prüfung umfasste dabei eine schriftliche Prüfung sowie praxisnahe Fallbeispiele zur Simulation medizinischer Notfälle.

Die Fachdienstausbildung Sanitätsdienst ist zeitlich betrachtet die umfangreichste Ausbildung im DRK-Ehrenamt. Es werden lebensrettende Maßnahmen gelehrt, die dabei helfen, in Notfällen während Veranstaltungen professionelle Hilfe zu leisten. Dazu zählen unter anderem Themen wie Bewusstlosigkeit, Störungen des Herz-Kreislauf-Systems, Hitze- und Kälteschäden, Wundversorgung, Knochenbrüche und Gelenkverletzungen sowie Hygienemaßnahmen und Rettung und Transport. “Unsere Erfahrungswerte aus Sanitätswachdiensten bei Veranstaltungen zeigen, dass es immer wieder zu medizinischen Notfällen kommen kann, die professionelles Handeln und fachkundige Hilfe erfordern. Wir freuen uns sehr in unseren neuen Ehrenamtlichen fünf weitere Sanitäterinnen zu unserem Team zählen zu dürfen, denen gesellschaftliches Engagement und das Miteinander im Team sehr wichtig ist.”, so Martin Götzke, Leiter der Aktiven Dienste und Verantwortlicher für die Servicestelle Ehrenamt im DRK Oberhausen.

Das Rote Kreuz Oberhausen gratuliert Joèe Bakakoutela, Verena Doczyck, Karin Behrendt, Celine Bierfreund und Lea Behrendt zur bestanden Prüfung, bedankt sich für das Engagement und freut sich gleichzeitig auf eine lange Zusammenarbeit im Zeichen der Menschlichkeit.

Auch für die Zukunft sucht das DRK tatkräftige Unterstützung im Ehrenamt. Die Möglichkeiten tätig zu werden sind dabei besonders vielseitig und spannend. Gleichzeitig trage man seinen Teil für ein besseres gesellschaftliches Miteinander bei, so heißt es vom DRK. Interessierte melden sich per E-Mail an ehrenamt@drk-ob.de oder telefonisch unter 0208/85900-18.

Beitrag drucken
Anzeigen