ARD-Wettermann Sven Plöger (Foto: Sebastian Knoth)
Anzeige

Essen. #halbzwölf – Peter Großmann begrüßt am Sonntag, 5. Mai, ARD-Wettermann Sven Plöger und Comedian Hennes Bender zur Talkrunde. Die Band Freiberg übernimmt den musikalischen Part.

Die Wahrscheinlichkeit, dass beim Frühschoppen auf Zollverein am Sonntag, 5. Mai, die Sonne scheint, ist laut Wettermann Sven Plöger sehr groß. Er pflege ein gutes Verhältnis zu Petrus, sagt er augenzwinkernd. Der Gast bei Peter Großmanns Sonntalk #halbzwölf hat natürlich auch ernste Themen im Gepäck, zum Beispiel den Klimawandel und das extreme Wettergeschehen. Er findet, dass es richtig ist, freitags auf die Straße zu gehen, um auf den Klimawandel aufmerksam zu machen: „Der Klimawandel ist ein Asteroideneinschlag in Zeitlupe und die Jugend wird am meisten von den Veränderungen erleben müssen, die wir ihnen eingebrockt haben. Da ist es schon unerträglich arrogant, wenn sich einige Politiker erblöden, der Jugend zu sagen, sie sollen das Thema ihnen, den Profis, überlassen.” Und was ist mit der Schule? Auch da positioniert sich der Wettermann deutlich: „Der Protest muss inhaltlich unterfüttert werden und muss auf Dauer in konstruktives Handeln münden. Wenn das erreicht ist, ist freitags wieder Schule! Hier liegt auch die Chance, die Schüler wieder schnell in die Schule zu bringen!“

Neben Plöger ist der Comedian Hennes Bender aus Bochum dabei. Zum Thema Sport, das traditionell bei #halbzwölf viel Platz einnimmt, wird er nicht so viel beitragen, sagt er doch über sich selbst, dass er noch nie eine Urkunde bei den Bundesjugendspielen erhalten habe – nicht mal zur Teilnahme. Und überhaupt, „wenn man aus Bochum kommt, hat man eher ein ambivalentes Verhältnis zu Fußball“, so Bender. In Halle 12 auf Zollverein ist er Wiederholungstäter: Erst im Dezember begeisterte er bei „Schicht im Schacht“ die Gäste auf Zollverein.

Live-Musik beim Frühschoppen

Wie immer gibt es ein musikalisches Rahmenprogramm bei #halbzwölf: Die Dortmunder Band Freiberg bringt Blues, Country und Folk mit auf das UNESCO-Welterbe. Frontmann und Namensgeber der Band, Peter Freiberg, kennt Moderator Peter Großmann aus der gemeinsamen Heimat Dortmund. Da war der ARD-Journalist sogar mal der Spielertrainer des Musikers.

Weil es zum Frühschoppen im Ruhrgebiet dazu gehört, gibt es – wie immer – „Pilsken“ für die Gäste, selbstgemachte Frikadellen, belegte Brötchen und zur Verdauung einen Samtkragen. Zu Beginn der Show wird man diese Spezialität zumindest Hennes Bender genau erklären müssen, der hat sich schon erkundigt, ob es sich dabei um eine Essener Süßspeise handele…

Frühschoppen mit Gästen aus Kabarett, Musik und Sport

Unter dem Titel #halbzwölf lässt die Stiftung Zollverein die gute alte Ruhrgebietstradition des Frühschoppens wieder aufleben. „#halbzwölf ist bunt, durcheinander, chaotisch und jedes Mal anders. Von Musik über Kabarett bis zu unterhaltsamen Gesprächsrunden ist alles dabei“, beschreibt Peter Großmann. Als Erfinder des Formats ist der Sportmoderator des ARD-Morgenmagazins auch Gastgeber von #halbzwölf.

 

Veranstaltung: #halbzwölf – Der Ruhrgebiets-Frühschoppen auf Zollverein

Zeit: So, 05.05.2019, 11:30 Uhr

Ort: UNESCO-Welterbe Zollverein, Areal A [Schacht XII], Halle 12 [A12], Gelsenkirchener Str. 181, 45309 Essen

Eintritt: 15 €, ermäßigt 9 €. Tickets: telefonisch unter +49 180 60 50 400 (0,20 €/Anruf aus dem deutschen Festnetz; max. 0,60 € aus dem Mobilfunknetz) und an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie im Ruhr.Visitorcenter Essen

Info: Fon 0201 24681-0, info@zollverein.de, www.zollverein.de

Stiftung Zollverein
UNESCO-Welterbe Zollverein
Bullmannaue 11
45327 Essen

Beitrag drucken
Anzeigen