Der erweiterte Vorstand des Steinhof Duisburg:  ovlnr: Andreas Koose (2. Vors.), Jochen Kriegel (Presse- und Öffentlichkeit), Lars Heinke (Beirat), Jörg Bunert (2. Vors.) uvlnr: Dr. Maresa Hormes (Kassiererin), Arno Eich (1. Vors.), Dagmar Kessel (Schriftführerin) (Foto: privat)
Anzeige

Duisburg. In der vergangenen Woche waren die Mitglieder des Trägervereins Steinhof zur alljährlichen Mitgliederversammlung eingeladen. Nach dem Ausscheiden von Lars Heinke, der den Vorstand wegen der Übernahme eines Stiftungsvorsitzes verließ, waren die Mitglieder angehalten, einen neuen Finanzvorstand zu wählen. Auf Vorschlag des Vorstands wurde einstimmig und ohne Gegenstimme die 40-jährige Juristin Dr. Maresa Hormes zu seiner Nachfolgerin gewählt. Frau Dr. Hormes wohnt in Huckingen und ist Mutter zweier Söhne.

Aufgrund des Wegzugs aus Duisburg und der Übernahme neuer beruflicher Tätigkeiten legte auch der Beiratsvorsitzende Jörg Heilingbrunner seine Funktion nieder. Für ihn rückte Lars Heinke in den Beirat nach und wurde auch gleich zum Vorsitzenden gewählt. Neben ihm wurden im Beirat bestätigt: Walter Bors, Marc Knauf, Dr. Joachim Ludwig und Thorsten Lind.

Da der Männergesangsverein Huckingen durch die Auflösung im vergangenen Jahr nicht mehr als Mitglied geführt wird, konnte ein neuer Verein in den Trägerverein Steinhof Duisburg aufgenommen werden. Der Antrag des Polizeichors Duisburg 1928 e.V. wurde von der Mitgliedschaft mit 100-prozentiger Zustimmung beschieden.

Im Geschäftsbericht des Vorstands wurde neben der positiven Entwicklung des Steinhofs vor allem das Engagement der vielen ehrenamtlichen Helfer in den Vordergrund gestellt. „Wir dürfen stolz und dankbar sein, dass die Idee des Kultur-und Bürgerzentrums Steinhof von derart vielen Menschen getragen wird, die durch ihren unermüdlichen und ehrenamtlichen Einsatz seit mehr als einem Jahrzehnt das Herz dieses soziokulturellen Zentrums bilden“, so Arno Eich, 1. Vorsitzender.

Beitrag drucken
Anzeigen