Marco Schinköther, IT-Spezialist der Gemeinde Alpen, (rechts vorne) installierte die neue Speicherbox der Bücherei. Anlässlich der Inbetriebnahme luden (v.l.n.r.) André Emmerichs und Kerstin Pieper Sparkassenvorstand Bernd Zibell und Geschäftsstellenleiterin Kathrin Hüsch zum Besuch ein. Am PC: Mechthild Heining, eine von 25 Ehrenamtlichen des Bücherei-Teams (Foto: privat)
Anzeige

Alpen. Ehrenamtliche Ausleihe seit 25 Jahren

Gleich hinter den „kleinen Welten am Niederrhein“ von Christian Behrens liegt Literatur zu Australien im Regal. Nicht nur deshalb ist die öffentliche Bücherei der Gemeinde im Erdgeschoss des Rathauses etwas ganz Besonderes. „In diesem Jahr feiern wir unser 25-jähriges Bestehen“, sagt André Emmerichs, der Geschäftsführer des Musik- und Literaturkreises Alpen. 1994 sollte die Bücherei aus finanziellen Gründen geschlossen werden. Kurzerhand übernahm der Kulturverein die Trägerschaft. Die Ehrenamtlichen sorgen seither mit 4000 Stunden pro Jahr dafür, dass die Bücherei an fünf Tagen in der Woche geöffnet ist.

Die rund 16.000 Bücher, CDs, Filme und vieles mehr haben die 25 Ehrenamtlichen des Bücherei-Teams in einem speziellen Programm inventarisiert. Auch die aktuell 1.600 Leserinnen und Leser sind dort erfasst. André Emmerichs: „Die gesamte Ausleihe läuft inzwischen über die EDV, die alten Karteikästen haben ausgedient.“ Im Zuge von Updates war nun ein neues Netzspeichergerät, eine sogenannte NAS-Box, nötig. Die Vereinsvorsitzende Kerstin Pieper und André Emmerichs wandten sich an die Sparkasse am Niederrhein, die die Kosten von 500 Euro übernahm.

Beitrag drucken
Anzeigen