Der Vorstand der Sparkasse am Niederrhein stellte die Jahresbilanz 2018 vor, hier im neuen Tresorraum der Geschäftsstelle Moers-Kapellen mit 1.100 Kundensafes (v.l.n.r.): Bernd Zibell, Giovanni Malaponti und Frank-Rainer Laake (Foto: privat)
Anzeige

Moers/Neukirchen-Vluyn/Rheinberg/Alpen/Sonsbeck/Xanten. Sparkasse am Niederrhein stellt Jahresbilanz 2018 vor

Die Jahresbilanz der Sparkasse am Niederrhein fasst Giovanni Malaponti so zusammen: „Wir sind zufrieden, alles läuft rund.“ Mit seinen Vorstandskollegen Frank-Rainer Laake und Bernd Zibell stellte der Vorstandsvorsitzende des größten Kreditinstitutes im Kreis Wesel jetzt die Zahlen des Geschäftsjahres 2018 vor. Bei Krediten an Privat- und Firmenkunden sowie den Spareinlagen legte die Sparkasse kräftig zu. Zudem fragten die Kunden stärker nach Wertpapieren. Die Bilanzsumme stieg um 123 Millionen Euro auf rund 3,3 Milliarden Euro. Der Jahresüberschuss liegt bei 3,1 Millionen Euro, im Vorjahr waren es 3,4 Millionen Euro.

Das Kreditgeschäft zog mit einem Plus von 4,62 Prozent deutlich an. Insgesamt bewilligte die Sparkasse neue Kredite im Gesamtwert von 412,6 Millionen Euro. „Allein in der Baufinanzierung von Moers bis Xanten waren das im vergangenen Jahr rund 170 Millionen Euro, das sind 30 Millionen Euro mehr als im Jahr zuvor“, so der für das Kreditgeschäft verantwortliche Vorstand Bernd Zibell. Das Kreditvolumen stieg auf 2,4 Milliarden Euro, etwa die Hälfte davon entfällt auf die rund 12.000 Firmen- und Gewerbekunden.

Trotz niedriger Zinsen wuchsen die Kundeneinlagen um 98,4 Millionen Euro auf 2,6 Milliarden Euro. Steigende Zahlen auch im Wertpapiergeschäft: Im Geschäftsjahr 2018 kauften Kunden der Sparkasse Fonds und Wertpapiere für insgesamt rund 95 Millionen Euro. Giovanni Malaponti: „Die Nachfrage verstärkt sich, weil zunehmend mehr Kunden sehen, dass alternative Anlageformen interessante Renditen erzielen können.“ Entsprechend hoch sei der Beratungsbedarf für Anleger, die ihr Kapital erstmals in Fonds und Wertpapiere investieren.

In Moers, Neukirchen-Vluyn, Rheinberg und Xanten sowie in den Gemeinden Alpen und Sonsbeck unterstützt die Sparkasse auch in diesem Jahr wieder rund 800 Vereine, Verbände und Institutionen. Deren Vertreter lädt die Sparkasse in allen sechs Städten und Gemeinden zu Ehrenamtsforen ein, um ihnen Spenden und Stiftungsmittel in Höhe von 1,2 Millionen Euro zu übergeben. „Die vielen guten Projekte, die wir dabei kennenlernen, zeigen, wie vielfältig das ehrenamtliche Engagement der Menschen am Niederrhein ist“, sagt Vorstand Frank-Rainer Laake.

Im Mai erhalten rund 20.000 Kunden der Sparkasse neue Debitkarten (Kontokarten). „Das sind die letzten von insgesamt 140.000. Damit können dann alle unsere Kunden kontaktlos bezahlen“, sagt Giovanni Malaponti. Immer stärker nachgefragt werden zudem die Videoberatung und die Online-Terminvereinbarung. Inzwischen haben rund 4500 Kunden ihre persönlichen Termine mit den Beraterinnen und Beratern der Sparkasse über die Internetseite gebucht, Tendenz: steigend.

Sehr gefragt sind zudem die insgesamt rund 20.000 Safes in den Kundentresoren, die die Sparkasse flächendeckend in ihren Geschäftsstellen von Moers bis Xanten anbietet. Parallel dazu stehen den mehr als 50.000 Kunden, die bereits das Online-Banking nutzen, jetzt kostenlos elektronische Safes zur Verfügung. Auf drei Gigabite Speicherplatz kann dort jeder schützenswerte Dateien dauerhaft sichern und von überall darauf zugreifen. „Wie das Online-Banking auch ist dieser Bereich durch eine TAN besonders geschützt“, sagt Giovanni Malaponti

Eine vergleichsweise kleine Zahl freut Giovanni Malaponti besonders: „Mit unserem Kontowechselservice haben wir im vergangenen Jahr rund 1000 Kunden netto von Mitbewerbern hinzugewonnen“, so der Vorstandsvorsitzende. Dies sei zugleich ein klares Votum der Kunden für persönlichen Service und individuelle Beratung in den 23 Geschäftsstellen und der Internet-Filiale der Sparkasse. Aktuell beschäftigt die Sparkasse 608 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Zum 1. August stellt sie erneut 15 junge Leute ein und bildet sie zu Bankkaufleuten aus, Bewerbungen sind noch möglich.

Beitrag drucken
Anzeigen