Zum Plangebiet "Halbinsel Kesselstraße" werden fünf Wettbewerbsbeiträge öffentlich präsentiert (Foto: © Landeshauptstadt Düsseldorf)
Anzeige

Düsseldorf. Insgesamt fünf Wettbewerbsbeiträge zur städtebaulichen Entwicklung der Halbinsel Kesselstraße werden am Dienstag, 26. März, im Rahmen einer öffentlichen Zwischenpräsentation gezeigt. Die Zwischenpräsentation findet um 18 Uhr in der Aula der Hulda-Pankok-Gesamtschule, Brinckmannstraße 16, statt.

“Wir befinden uns derzeit mitten im Wettbewerbsverfahren zur Entwicklung eines städtebaulichen Gesamtkonzeptes für die Halbinsel Kesselstraße”, erklärt Cornelia Zuschke, Beigeordnete für Planen, Bauen und Grundstückswesen der Landeshauptstadt Düsseldorf. “Die Bürgerinnen und Bürger lade ich herzlich dazu ein, in dieser spannenden Phase des Wettbewerbs Anregungen zu den fünf vorliegenden Wettbewerbsbeiträgen einzubringen und damit aktiv am Wettbewerb teilzunehmen.”

Die Halbinsel Kesselstraße ist aus gesamtstädtischer Sicht eine bedeutende und zentral gelegene Potenzialfläche. Mit der Entwicklung dieser Halbinsel besteht nicht nur die Möglichkeit der Erweiterung des Medienhafens, sondern gleichzeitig die Aufgabe, einen angemessenen Abschluss gegenüber der sich weiter westlich anschließenden industriellen Hafennutzung zu formulieren. Die Bauvorhaben “Trivago” und “Pier One” im Süden und Norden der Halbinsel Kesselstraße bilden dabei den Auftakt für die weitere Entwicklung der gesamten Halbinsel.

Zur weiteren städtebaulichen Ideenfindung wird derzeit für die Halbinsel Kesselstraße ein städtebaulicher Wettbewerb durchgeführt. Aufgabe des Wettbewerbs ist die Entwicklung eines städtebaulichen, freiraumplanerischen und verkehrlichen Konzeptes. Das Wettbewerbsverfahren befindet sich am Ende der ersten Bearbeitungsphase. Von 23 eingereichten Wettbewerbsbeiträgen wurden von einer Jury fünf für die weitere Bearbeitung ausgewählt. Diese fünf Wettbewerbsbeiträge werden nun in einer öffentlichen Zwischenpräsentation vorgestellt werden.

Beitrag drucken
Anzeigen