Jana Busmann ist in der Kategorie „Beste Moderatorin“ für den Deutschen Regionalfernsehpreis 2019 nominiert (Foto: STUDIO 47)

Duisburg/Kreis Wesel/Oberhausen/Mülheim. „Regiostars“ werden am 30. März bei einer Gala in Magdeburg verliehen

Wenn am übernächsten Wochenende der Deutsche Regionalfernsehpreis 2019 verliehen wird, ist auch STUDIO 47 mit dabei. Der in Duisburg beheimatete TV-Sender für das westliche Ruhrgebiet und den Niederrhein ist in zwei Kategorien nominiert und hat damit gute Chancen auf eine Auszeichnung bei der Preisverleihungs-Gala in Magdeburg: Redaktionsvolontärin Jana Busmann steht auf der Shortlist für die „Beste Moderatorin“, Mediengestalter Niklas Heisterkamp für das „Beste Gesellenstück“.

Der Deutsche Regionalfernsehpreis ist der größte und wichtigste Wettbewerb für die regionalen TV-Sender in Deutschland. Einmal jährlich werden die „Regiostars“ in neun Kategorien vergeben. STUDIO 47 zählte bereits 2013, 2016, 2017 und 2018 zu den Preisträgern.

Verliehen wird der Preis von einer Fachjury, der unter anderem TV-Moderator Dennie Klose, Sat.1-Chefkameramann Frank Trautmann und Fernsehjournalist Diethelm Straube angehören. In diesem Jahr nehmen mehr als 200 Beiträge am Wettbewerb teil.

STUDIO 47 ist der regionale TV-Sender für das westliche Ruhrgebiet und den Niederrhein. Das Programm wird von rund 620.000 Zuschauern in Duisburg, Oberhausen, Mülheim an der Ruhr und im Kreis Wesel empfangen.

Beitrag drucken
Anzeigen