Die Formation Mirage (Foto: Andreas Hofmann)
Anzeige

Voerde. Mirage tanzt zum ersten Mal in der 2. Bundesliga und holt sich verdient den 1. Platz. Pirouette wird 7.

Am 23. Februar fand in der Günter-Hörster-Halle in Recklinghausen das erste JMD-Turnier der Saison 2019 statt. Mit dabei vom 1. Voerder Tanzsportclub Rot-Weiß 1987 e. V. waren die beiden Liga-Gruppen Pirouette und Mirage. Die Ligamannschaft „Pirouette“ startete im zweiten Jahr in der 2. Bundesliga, nachdem sie 2018 im Gesamtergebnis den 5. Platz belegt hatten. „Mirage“, mit ihren 18 Tänzerinnen sind nach dem Aufstieg vom letzten Jahr zum ersten Mal in der 2. Bundesliga angetreten. Sie waren mit Abstand die jüngste Mannschaft.

Mirage hatte die anfangs aufgekommene Nervosität der ersten Runden schon schnell abgelegt. Sehr konzentriert gingen sie ins Finale und zeigten dort enorm ausdrucksstark ihre Choreographie. Auch der unabdingbare starke Zusammenhalt der Tänzerinnen hat sehr gut funktioniert, denn der Tanz verkörpert Angst und Verzweiflung. So überzeugte die Mannschaft das gesamte Publikum und die Mehrheit der Wertungsrichter mit der Wertung 1-1-4-1-7. Der Jubel und die Freude der jungen Frauen und ihrer Anhänger über den 1. Platz waren unbeschreiblich.

Zum Turnierbeginn um 17:30 Uhr sind 10 Mannschaften angetreten, um die Vorrunde zu tanzen. Von diesen 10 Mannschaften haben 9 Mannschaften die Zwischenrunde und 7 Mannschaften die Endrunde erreicht.

Auch Pirouette startete mit einer starken Choreographie. Sie zeichnet sich erneut durch eine starke Frauenstimme aus, die ihren Gefühlen als betrogene Ehefrau Ausdruck verleiht. Diese beklagt sich über das „Nicht-Gesehen-Werden“. Pirouette setzte sich gegenüber den 9 weiteren Mannschaften in der ersten Runde durch und qualifizierte sich für die Zwischenrunde. Nach einer zweiten starken Runde schaffte es auch Pirouette in das große Finale mit 7 Formationen. Die Freude war bei den Tänzerinnen sehr groß, denn die teilnehmenden Mannschaften lagen leistungstechnisch sehr eng beieinander. Die Wertung zum Schluss fiel sehr gemischt aus und Pirouette erreichte mit den Noten 6-6-6-7-2 den 7. Platz.

Zweiter des Turniers in Recklinghausen wurde die Gruppe „Madley“ des TSV Kastell Dinslaken vor „Imagination“ der TSA im TC Schöningen.

Beide Mannschaften und auch Madley aus Dinslaken werden trainiert von Ljalja Horn-Ivanisenko. Sie hat alle Teilnehmerinnen optimal auf diese Saison vorbereitet, trainiert mit ihnen mehrmals in der Woche und organisiert die Workshops. Der Vorstand gratuliert allen Tänzerinnen, der Trainerin und den Beteiligten für diese überragenden Leistungen und wünscht allen, dass die Erwartungen an die nächsten Turniere in Erfüllung gehen.

Nun schauen alle auf das nächste Turnier, welches am 23. März in Cottbus stattfinden wird.

Beitrag drucken
Anzeigen