(Symbolfoto: Christian Voigt/LokalKlick)
Anzeige

Duisburg. Drei Männer sind in der Nacht auf Samstag (23. Februar, 0:50 Uhr) an der Haltestelle Landschaftspark Nord auf der Neumühler Straße in Streit geraten. Zunächst setzten sich die Männer verbal auseinander. Im weiteren Verlauf sollen der 16-Jährige und der 18-Jährige auf den 39-Jährigen eingeschlagen und ihn mit Messerstichen schwer verletzt haben. Die mutmaßlichen Täter ließen, weil er sie anflehte, von ihm ab und brachten ihn mit einem Taxi ins Krankenhaus. Dort operierten die Ärzte sofort. Es besteht keine Lebensgefahr mehr. Die Polizei konnte die beiden tatverdächtigen Männer identifizieren und festnehmen.

Gegen die beiden tatverdächtigen jungen Männer (16, 18 Jahre) hat die Haftrichterin Haftbefehl erlassen. Das Duo sitzt nun in Untersuchungshaft. Die beiden müssen sich wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten. Zunächst waren Polizei und Staatsanwaltschaft von einem versuchten Tötungsdelikt ausgegangen. Eine Mordkommission nahm die Ermittlungen auf. Weil die mutmaßlichen Täter aber von dem 39 Jahre alten Mann abließen und ihn mit einem Taxi ins Krankenhaus brachten, wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Die Hintergründe der Tat sind unklar. Bei dem Streit soll es ersten Angaben zufolge um ein Mobiltelefon gegangen sein. Die Kripo sucht nach dem Taxifahrer und bittet ihn, sich beim KK 11 unter der Rufnummer 0203 280-0 zu melden. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen