Kreisdezernent Harald Vieten (l.) und Robert Abts (r.), Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Rhein-Kreis Neuss, trafen NRW-Ministerpräsident Armin Laschet beim Digital Demo Day (Foto: A. Tinter / Rhein-Kreis Neuss)
Anzeige

Rhein-Kreis Neuss/Meerbusch. Mehr als 2 500 Besucher kamen zum 3. Digital Demo Day auf dem Areal Böhler-Messegelände in Meerbusch. Hier präsentierten 125 Startups – unter ihnen auch internationale Startups aus Polen, Ungarn und Großbritannien – digitale Produkte und Technologien aus den Bereichen Internet of Things, Virtual Reality, Augmented Reality sowie  Cyber Security zum Anfassen und Ausprobieren.

Organisiert wurde der Digital Demo Day vom Digital Innovation Hub Düsseldorf/Rheinland, bei dem der Rhein-Kreis Neuss seit 2016 einer von drei Gesellschaftern ist. Der Kreis war mit IT- und Digitalisierungsdezernent Harald Vieten sowie mit der Wirtschaftsförderungsgesellschaft vertreten. Geschäftsführer Roberts Abts und Madita Beeckmann stellten unter anderem das ChemLab-Projekt vor.

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet freute sich, dass NRW sich zu einem erfolgreichen Start-Up-Land entwickelt hat. „Der Digital Demo Day zeigt, welche neuen Geschäftsmodelle in Zukunft möglich sind. Es ist wichtig, dass unsere Unternehmen sich mit den Start-Ups vernetzen, um Innovationen in unserer Wirtschaft und in unseren Unternehmen voran zu treiben.“

Für Kreisdezernent Harald Vieten hat sich die Teilnahme an der Veranstaltung gelohnt: „Der Digital Demo Day war für uns eine informative Veranstaltung mit vielen interessanten Start-Ups, die auch für die digitale Transformation der Verwaltung Impulse setzen können“, so Vieten.

In Workshops beschäftigten sich die Besucher mit einzelnen Technologien und Fachthemen und erfuhren von Experten, wie die Entwicklung digitaler Geschäftsmodelle im Detail funktioniert. So stellten ausgewählte Start-Ups sich und ihre Geschäftsidee beim Technology-Pitch in nur drei Minuten live vor. TV-Moderator und Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar begeisterte das Publikum mit einem Impuls zum Thema „Künstliche Intelligenz“ und zeigte, wie Mensch und Maschine in Zukunft miteinander agieren können.

Beitrag drucken
Anzeigen