Rettungswagen (Symbolfoto: Feuerwehr Duisburg)

Duisburg. Heute Nacht gegen viertel vor drei wurde die Feuerwehr zu einem Brand in einem Mehrfamlienhaus auf der Krefelder Straße im Stadtteil Hochemmerich gerufen. Es brannte in einer Wohnung im dritten Obergeschoss des fünfgeschossigen Gebäudes.

In dem Geschoss oberhalb der Brandwohnung wurde zunächst eine vermisste Person vermutet. Zur Menschenrettung und zu Brandbekämpfung gingen drei Atemschutztrupps mit C-Rohren in die Brandwohnung und das Geschoss darüber vor. Zwei Drehleitern wurden vorsorglich vor dem Gebäude in Stellung gebracht.

Das Gebäude wurde vollständig geräumt. Es stellte sich heraus, dass die vermisste Person unter denen war, die das Gebäude verlassen hatten. Drei Personen wurden vom Rettungsdienst behandelt, wovon zwei mit Verdacht einer Rauchgasintoxikation in umliegende Krankenhäuser gebracht wurden. Für die Dauer des Einsatzes musste die Krefelder Straße gesperrt werden.

Vor Ort waren Einsatzkräfte von zwei Wachen der Berufsfeuerwehr sowie ein Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr mit insgesamt 58 Einsatzkräften. Außerdem waren 3 Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug an der Einsatzstelle.

Erkenntnisse zur Brandursache liegen nicht vor.

Beitrag drucken
Anzeigen