Symbolfoto der Polizei

Kaarst. Am Donnerstag (07.02.) führten Beamte der Polizei im Rhein-Kreis Neuss auf der Antoniusstraße im Ortsteil Vorst eine Geschwindigkeitskontrolle in der Zeit von 14:30 Uhr bis 18 Uhr durch.

Es wurden 40 Verkehrsteilnehmer mit zu hoher Geschwindigkeit gemessen. Insgesamt müssen 39 Autofahrer mit einem Verwarngeld rechnen. Mit 54 km/h, anstelle der erlaubten 30 km/h, wurde der unrühmliche “Tagessieger” mit seinem PKW gemessen. Den Fahrer erwartet ein Punkt in Flensburg sowie eine Geldbuße von 80 Euro.

Die Polizei wird ihre Kontrollen weiterhin für mehr Sicherheit im Straßenverkehr durchführen. Nicht mehr Knöllchen sind das Ziel der Polizei, sondern weniger Tote und Schwerverletzte im Straßenverkehr. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen