Neue Mitarbeiter beim Straßenverkehrsamt werden vom Dezernaten für Sicherheit und Recht Paul Bischof willkommen geheissen (Foto: Uwe Koeppen)
Anzeige

Duisburg. Die technische Ausstattung im Straßenverkehrsamt muss den heutigen Anforderungen angepasst werden. Damit soll nicht nur den Kunden ein besserer Service geboten, sondern auch den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Arbeit erleichtert werden. In der kommenden Woche bleibt das Straßenverkehrsamt daher am Donnerstag, 7. Februar, und Freitag, 8. Februar, geschlossen. Ab dem 11. Februar sind dann sowohl die Fahrerlaubnis- als auch die Zulassungsstelle wieder wie gewohnt erreichbar.

Die Arbeiten wurden bewusst auf einen Donnerstag und einen Freitag gelegt, um die Ausfallzeiten für den Publikumsverkehr so gering wie möglich zu halten. Die Stadt bittet um Verständnis für die dringend erforderlichen Maßnahmen, die dazu beitragen, den Service vor Ort weiter zu verbessern.

In den vergangenen Wochen haben zudem zehn neue Kräfte die Arbeit im Straßenverkehrsamt aufgenommen und verstärken nun das Team. Der zuständige Dezernent Paul Bischof hat die neuen Kolleginnen und Kollegen vor Ort besucht: „Ich freue mich, dass wir die Stellen zeitnah besetzen konnten. Damit sind wir für die im Frühjahr insbesondere wegen der Saisonanmeldungen deutlich steigende Nachfrage gut gerüstet.“

In einem weiteren Schritt soll im Frühjahr nach dem modellhaften Einsatz in zwei Bürgerservice-Stationen schrittweise die Onlineterminvergabe folgen. Zudem ist geplant, zur Verbesserung des Services einen Sonderschalter mit Sprachmittlern einzurichten, um für Menschen mit keinen oder geringen Sprachkenntnissen die Abläufe zu erleichtern.

Beitrag drucken
Anzeigen