Kinderliedersänger UNMADA - Manfred Kindel (m.) (Foto: privat)

Kamp-Lintfort. Gut besuchte Kinderkonzerte beim 13. „KinderLiederLandschaft“

Zum Festival KinderLiederLandschaft kam UNMADA, alias Manfred Kindel, in die Kinderbücherei der Mediathek in Kamp-Lintfort. Mit Liedern, exotischen Instrumenten und anderen Mitbringseln unternahm der Kinderliedermacher eine musikalische Weltreise mit rund 250 Kamp-Lintforter Vorschulkindern. Begeistert hörten die kleinen Besucher Geschichten aus West-Papua, Venezuela, aus Indien, Japan und Australien, aus Nigeria und den Vereinigten Staaten. Singend, tanzend und trommelnd musizierten die kleinen Besucher der beiden Konzerte in der Mediathek mit. „Wamo wamo wambarek“ – schallte es melodisch, und die 5- bis 7-jährigen Besucher wurden spielerisch und mit viel Musik zu melanesischen Sprachschülern.

Die Konzerte sind Teil des 13. Kindermusikfestivals am Niederrhein, das von Liedermacher Helmut Meier initiiert wurde und in diesem Jahr vom 29.01. bis 03.02.2019 stattfindet. Nicht nur in Kamp-Lintfort, auch in Duisburg, Rheinberg, Neukirchen-Vluyn und Schermbeck singen und musizieren Kinder von 4 bis 10 Jahren, um den Spaß an selbstgemachter Musik zu erleben. Gefördert wird die Gesamtorganisation des Festivals durch die Sparkasse Duisburg. In Kamp-Lintfort hat LesART e.V. die Erlöse aus dem Bücherflohmarkt im Herbst 2018 für das Honorar der beiden Konzerte gespendet, weil Rhythmus und Musik eine wichtige Rolle in der Sprach- und Leseförderung spielen. So gehört dieses Festival seit vielen Jahren zum Programm der Vorschulkinder in Kamp-Lintfort.

Beitrag drucken
Anzeigen