(Foto: Feuerwehr)

Kaarst. Handwerkertätigkeiten im technischen Rathauses Büttgen (Rathausplatz) riefen die Feuerwehr auf den Plan. Gegen 12:05 Uhr wurde die Feuerwehr Kaarst mit dem Stichwort Rauchentwicklung alarmiert. Bei Arbeiten an der Lüftungsanlage im Kellergeschoss des Rathauses Büttgen, wurde vermutlich Kühlmittel freigesetzt. Eine hierdurch entstandene Rauch-/Nebelwolke breitete sich aus.

Bei zwei Personen, die sich in unmittelbarer Nähe befanden, traten Kopfschmerzen auf. Diese wurden vorsorglich dem Rettungsdienst vorgestellt. Die Feuerwehr räumte das Gebäude und führte mehrere Messungen mit Mehrgasmessgeräten durch. Eine erhöhte Konzentration konnte nicht festgestellt werden. Vorsorglich wurde der betroffene Bereich mittels Hochdrucklüfter belüftet. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen