v.l. Dekan der Medizinischen Fakultät Prof. Dr. Nikolaj Klöcker, Dr. Marco Das, Chefarzt der Klinik für diagnostische und interventionelle Radiologie am Helios Klinikum Duisburg und Univ.-Prof. Dr. med. Gerald Antoch, Leiter des Instituts für Diagnostische und Interventionellen Radiologie an der Uniklinik Düsseldorf (Foto: privat)

Duisburg. Die Ausbildung junger Kollegen liegt ihm sehr am Herzen. Sowohl bei seinem Lehrauftrag an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, als auch im klinischen Alltag als Chefarzt der Klinik für diagnostische und interventionelle Radiologie am Helios Klinikum Duisburg. In der Forschung hat er sich als Autor mit mehr als 100 Publikationen in renommierten Fachjournalen mit schwerpunktmäßigen Arbeiten über kardiovaskuläre und onkologische Diagnostik und interventionelle Radiologie einen Namen gemacht.

So war es nur folgerichtig, dass Dr. Marco Das für seine hervorragenden Leistungen in Forschung und Lehre nun vom Dekan der Medizinischen Fakultät zum außerplanmäßigen Professor berufen wurde. Sein Weg dorthin: 2006 promovierte Prof. Dr. Das an der Klinik für radiologische Diagnostik am Uni-Klinikum Aachen. 2008 habilitierter er dort zum Thema Früherkennung des Lungenkrebses. Nach Stationen als Oberarzt im Uni-Klinikum Aachen und der Uniklinik Maastricht ist Prof. Dr. Das seit 2017 Chefarzt am Helios Klinikum Duisburg. „Ich freue mich sehr über diese Auszeichnung und nehme sie als Ansporn mein Engagement in Forschung und Lehre weiterhin aufrecht zu erhalten.“, erklärt Prof. Dr. Das.

Beitrag drucken
Anzeigen