Das Böse – Die AZUBIS (Foto: Jens Beckmann)
Anzeige

Mülheim. Die AZUBIS, eine freie Theatergruppe aus Hamburg, sind am Sonntag, dem 3. Februar, um 16 Uhr mit ihrem Kinderstück „Das Böse“ zu Gast auf der Studiobühne im Theater an der Ruhr. Sie nehmen die jungen Zuschauer mit auf eine rasante Reise durch den Grimm’schen Märchenklassiker „Rotkäppchen“: humorvoll, trashig und poetisch.

Rotkäppchen sitzt am Brunnen. Glück gehabt! Im letzten Moment hat der Jäger sie aus dem Bauch des Wolfes befreit und das Gute hat gesiegt. Aber was ist das? Stöhnend und ächzend hievt der Wolf sich aus dem Brunnen: „Ich armer Wolf, mir ist zum Heulen.“ Angeekelt vom Selbstmitleid des Wolfes kommt Rotkäppchen mit ihm ins Gespräch – über das Böse im Wolf und das Gute im Rotkäppchen, über Schuld und Unschuld, Gerechtigkeit und Strafe. Und schließlich wetten sie, ob im bösen Wolf nicht doch etwas Gutes steckt. Sie machen sich auf den Weg durch den Märchenwald und entdecken den Reiz des Bösen und Böses im Namen des Guten. Sie treffen auf den besorgten Jäger von Nebenan und Schneewittchens vergifteten Apfel. Und am Schluss müssen sich die Zuschauer entscheiden, auf welcher Seite sie stehen.

Mit Schattentheater, Musik und den Mitteln des Erzähltheaters untersuchen die AZUBIS die Fragen: Was ist das Böse? Wer entscheidet darüber, was gut oder böse genannt wird? Gibt es böse Menschen, oder nur böse Taten?

Die Vorstellung am Sonntagnachmittag bietet Eltern und Großeltern die Möglichkeit gemeinsam mit ihren (Enkel)Kindern ins Theater zu gehen.

 

Wann

Sonntag, 3. Februar, 16 Uhr

Wo

Studiobühne im Theater an der Ruhr im Raffelbergpark, Akazienallee 61, 45478 Mülheim an der Ruhr

Tickets

Karten kosten 6 Euro für Erwachsene und 3 Euro für Kinder und  können unter 0208 – 455 4114 reserviert oder in der Touristinfo im MedienHaus (Synagogenplatz 3, 45468 Mülheim an der Ruhr) erworben werden.

Beitrag drucken
Anzeigen