(Foto: Hauptzollamt Düsseldorf)
Anzeige

Düsseldorf. Drei Taschenlampen mit Elektroschock-Funktion stellten Zöllner am Düsseldorfer Flughafen – wie jetzt bekannt wurde – am 6.1.2019 bei einem Reisenden aus Miami sicher.

Zöllner kontrollierten den 53-jährigen Beschuldigten, als dieser den Zollbereich durch den grünen Ausgang für anmeldefreie Waren verlassen wollte. Die drei Elektroschocker fanden sie im Reisegepäck.

Auf Befragen gab der Beschuldigte an, er habe die “Taschenlampen” für Spaziergänge mit seinem Hund mitgebracht.

Die Zöllner leiteten gegen den Reisenden ein Strafverfahren wegen Bannbruchs (Einfuhr verbotener Gegenstände) in Verbindung mit einem Verstoß gegen das Waffengesetz ein.

Die Elektroschocker sind sichergestellt und werden nach Abschluss des Strafverfahrens vernichtet. (ots)

Beitrag drucken
Anzeigen