(Foto: Theater Sonni Maier / Künstler für Gerechtigkeit e.V.)

Oberhausen. Sonni Maier Impro Theater am Käthe-Kollwitz-Berufskolleg – Bewerbungstraining ist oft trocken, langweilig und nüchtern? Es geht auch anders!

#bewerben ist rasant, urkomisch und jugendnah – und prallvoll mit jeder Menge Tipps für einen guten Auftritt in Vorstellungsgesprächen.

Als ermutigender und klarer „Coach“ leitet Theaterpädagogin Sonni Maier Freiwillige aus dem Publikum an, korrigiert, gibt Tipps, spult immer wieder zurück – bis die Jugendlichen befriedigt und um viele Aha-Effekte reicher ihr „bestes Bewerbungsgespräch aller Zeiten“ erleben können. Die Zuschauer*innen erleben sich so als aktive, handelnde Personen, die ihre Zukunft selbst in die Hand nehmen und dies auch körperlich ausprobieren und erfahren. Typisch Mädchen, typisch Junge – Das Programm macht durch eine geschlechtersensible Herangehensweise auch auf Schubladendenken in der Berufswahl aufmerksam.  In Kooperation mit der Gleichstellungsstelle der Stadt Oberhausen veranstaltet das Käthe-Kollwitz-Berufskolleg am 06. und 08. Februar 2019 ein Bewerbungstraining der anderen Art für ihre Schülerinnen und Schüler am Standort Nierfeldweg.

„Wir als Käthe-Kollwitz Berufskolleg freuen uns, diese außergewöhnliche Veranstaltung an unserer Schule durchführen zu können. Wir bedanken uns ganz herzlich bei der Gleichstellungsstelle der Stadt Oberhausen, die dieses Projekt erst möglich gemacht hat. Wir erhoffen uns für die Schülerinnen und Schüler eine interessante, erlebnisreiche und gewinnbringende Veranstaltung. Bewerbungsgespräche zu führen, ist für viele Schülerinnen und Schüler immer eine große Herausforderung. Diese Herausforderung einmal aus einer anderen Perspektive zu erleben und mit einer anderen Herangehensweise zu meistern, wird sie sicherlich ermutigen und ihre „Bewerbungskompetenz“ erweitern. Vielleicht gewinnen auch wir als Kollegium neue Ansatzpunkte, die Schülerinnen und Schüler auf Bewerbungsgespräche vorzubereiten und eröffnen ihnen so neue Wege in ihre Zukunft“, so Lutz Dischek, Standort Leitung des Käthe-Kollwitz-Berufskollegs.

Mit dieser Veranstaltung möchte die Gleichstellungsstelle die klischeefreie Berufswahl von Schülerinnen und Schülern fördern. Britta Costecki, Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Oberhausen: „Junge Menschen sollten sich bei der Berufsorientierung von ihren persönlichen Interessen und Fähigkeiten leiten lassen. Sonni Maier regt mit Ihrer Veranstaltung auch das Nachdenken über Rollenklischees an“.

Beitrag drucken
Anzeigen