(Filmfoto: © FOX-Film)
Anzeige

Kaarst. Mit der Verfilmung des Romanklassikers “Das krumme Haus”, welcher 1949 von Agatha Christie geschrieben wurde, startet das Kino Kaarst am Mittwoch (9. Januar) ins neue Kinojahr. Das krumme Haus ist im besten Sinne ein Film, der aus der Zeit fällt. Ein herrlich klassisches Katz-und-Maus-Spiel, welches nicht nur Krimi-Fans auf das Beste und Spannendste unterhalten wird.

Worum geht es? Charles Hayward ist gerade erst nach London zurückgekehrt, als er von seiner ehemaligen Geliebten Sophia besucht wird. Sophias Großvater, der herrschsüchtige Tycoon Aristide Leonides, ist vergiftet worden. Und nun soll Charles als Privatdetektiv den Fall klären. Eher unwillig begibt er sich auf den Landsitz der Familie und muss erkennen, dass das altehrwürdige Herrenhaus weit mehr zu bieten hat als hohe Decken und verstaubtes Mobiliar. Denn innerhalb der Mauern, wo sich die gesamte Familie tummelt, angiftet, bekriegt und beschuldigt, entpuppt sich bald ein jeder als Verdächtiger mit starkem Motiv.

Gezeigt wird der Film am Mittwoch um 17 und 20 Uhr (Am Schulzentrum 16 in Kaarst), wobei es speziell für Senioren (aber nicht nur) bereits ab 15:30 Uhr in der benachbarten Cafeteria der vhs kaarst leckeren Kaffee und Kuchen vom Kunstcafé Einblick gibt.

Kinoadresse: Am Schulzentrum 16, 41564 Kaarst
Telefon: 02131-756667

Beitrag drucken
Anzeigen