Die rote Linie ist die vorgegebene Endhöhe (Foto: ein Anwohner aus Rayen)

Kamp-Lintfort/Neukirchen-Vluyn. René Schneider MdL von der SPD greift das Thema politisch auf, dass den Bürgern in Rayen und Kamp-Lintfort schon lange unter den Nägeln brennt. DANKE dafür! Die Deponie am Eyller Berg wächst seit Monaten, nein, seit Jahren in den Himmel und die BürgerInnen sind in großer Sorge über diese Entwicklung.

Hält die Bezirksregierung als zuständige Überwachungsbehörde da mal wieder Winterschlaf?

Gehen die angeblichen temporären Erhöhungen dieser Deponie konform mit dem geschlossenen Vergleich zwischen der Bezirksregierung und der Eyller-Berg-Abfallentsorgungsgesellschaft mbH?

Wie giftig sind diese Auslagerungen für Mensch und Tier an dieser Deponie?

Was ist mit der Standfestigkeit bei diesen enormen Höhenüberschreitungen bei Starkregen?

Wann beginnt die EBA endlich mit dem Rückbau?

Ist danach vielleicht die Deponie bereits voll???

Die Interessengemeinschaft Endlager Mensch fordert mit den besorgten Anwohnerinnen und Anwohnern aus Rayen und Kamp-Lintfort von der Bezirksregierung einen STOPP der Giftmüllanlieferung bis zur Klärung der offenen Fragen!

Lutz Malonek
Kamp-Lintfort

Anmerkung der Redaktion: Leserbriefe geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich Kürzungen vor und veröffentlicht keine anonymen Leserbriefe.

InfoKlick: leserbriefe@lokalklick.eu

Beitrag drucken
Anzeigen