Landrat Hans-Jürgen Petrauschke dankte auch Renate Zimmermann, Mitarbeiterin im Straßenverkehrsamt, für ihren Einsatz „zwischen den Jahren“ (Foto: Rhein-Kreis Neuss)
Anzeige

Rhein-Kreis Neuss. Fast 700 Kunden haben die Gelegenheit genutzt, zwischen Weihnachten und Neujahr ihre Kfz- und Führerschein-Angelegenheiten im Straßenverkehrsamt des Rhein-Kreises Neuss zu erledigen. Während viele Zulassungsbehörden in Nordrhein-Westfalen „zwischen den Jahren“ geschlossen hatten, öffneten die Dienststellen des Kreises in Neuss und Grevenbroich am 27. und 28. Dezember ihre Pforten.

„Unser Angebot an die Bevölkerung ist wieder glänzend angenommen worden. Ich danke unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern herzlich für ihren Einsatz und ihre gute Arbeit und auch den Kunden für ihr Verständnis dafür, dass sich Wartezeiten wegen des großen Andrangs nicht ganz vermeiden ließen“, so Landrat Hans-Jürgen Petrauschke.

Insbesondere das Straßenverkehrsamt, das für Privatkunden zur Verfügung stand, war stark frequentiert. Insgesamt wurden 698 Wartenummern ausgegeben. Eine Vielzahl der Besucher, die mit sogenannten Außerbetriebssetzungen sowie Ausfuhr- und Kurzzeit-Kennzeichen vorsprachen, kam dabei nicht aus dem Rhein-Kreis Neuss, sondern aus dem Umland.

Während im Durchschnitt 355 Kunden an einem Donnerstag die Dienststelle im Kreishaus Neuss aufsuchen, sind am 27. Dezember 483 Besucher gekommen. Daneben wurden zahlreiche telefonische Anfragen zum Zulassungsbereich auch von Einwohnern anderer Kommunen gestellt. Tatkräftig unterstützt wurden die Dienstkräfte des Straßenverkehrsamts von den Mitarbeiterinnen des Bürger-Service-Centers Neuss, die an den beiden Tagen für das Straßenverkehrsamt zusätzlich 226 Vorgänge, davon 111 Stilllegungen von Fahrzeugen, verarbeitet haben.

Wartezeiten können vermieden werden, wenn die Online-Dienste des Straßenverkehrsamts genutzt werden. So können sich Kunden im Internet einen Termin reservieren, wenn sie ihr Auto zulassen oder Angelegenheiten rund um den Führerschein erledigen wollen. Auch das Wunschkennzeichen kann online reserviert werden. Einen Überblick über alle Angebote gibt es unter der Adresse www.rhein-kreis-neuss.de/sva.

Mit einer kostenlosen App für Smartphones verbessert der Rhein-Kreis Neuss außerdem den Service für jährlich rund 160 000 Kunden im Straßenverkehrsamt. Ein Online-Unterlagenprüfer, eine Wartezeiten-Prognose für alle vier Dienststellen und eine Wartenummer-Alarmfunktion bilden das Herzstück der App „Mein StVA“. Die Kreis-App läuft als Web-App auf allen internetfähigen Mobilgeräten und kann im App-Store für iOS- und bei GooglePlay für Android-Geräte heruntergeladen werden.

Beitrag drucken
Anzeigen