Neueste Sendetechnik für seinen Arbeitsplatz – Alrik Seidel moderiert „STUDIO 47 .live“ (Foto: STUDIO 47)
Anzeige

Duisburg/Moers/Dinslaken/Rheinberg/Hünxe/Kamp-Lintfort/Neukirchen-Vluyn. Alles neu macht nicht nur der Mai, sondern auch der September. Bei Duisburgs regionalem TV-Programm STUDIO 47 stimmt dieser Spruch auf jeden Fall: Der Sender investiert rund 200.000 Euro in neue TV-Technik und rüstet seine Studios damit umfangreich auf digitale Distribution und HD-Produktionen um.

Unter anderem wird das Geld für einen „NewTek Tricast Broadcaster“, eine „INKA4 Video Unit“, ein „EMS Easy On Air Playout“ und ein „VideoFlow IP-Übertragungssystem“ ausgegeben. Hinter diesen recht sperrigen Begriffen verbergen sich Apparate, die zu den modernsten und leistungsstärksten Geräten im TV-Bereich zählen – und mit denen das Programm von STUDIO 47 einen weiteren Schritt nach vorne machen soll.

„Mit dieser Investition schaffen wir die Grundlage für unsere nächste Ausbaustufe“, so STUDIO 47-Chefredakteur Sascha Devigne. Hierzu zählen die Umstellung auf HD-Produktion, eine Erweiterung der Programmformate sowie die zusätzliche Ausstrahlung über „Telekom Entertain TV“ im gesamten Sendegebiet. „Wir halten Duisburg für einen idealen Medienstandort und wollen als regionaler Fernsehsender unseren Teil dazu beitragen, ihn weiter zu entwickeln“, so Devigne.

Vorbereitet wurden die Investitionspläne mit einem umfangreichen Digitalisierungskonzept, welches im Verlauf der vergangenen Monate von STUDIO 47 gemeinsam mit Experten aus dem IT- und Broadcast-Bereich entwickelt wurde. Dieses Projekt wurde von der Landesanstalt für Medien NRW gefördert und könnte künftig als Best-Practice-Beispiel für weitere lokale und regionale Fernsehstationen in Deutschland dienen.

STUDIO 47 ist der TV-Sender für das westliche Ruhrgebiet und den Niederrhein. Mit einer Reichweite von 175.000 Zuschauern im Weitesten Seherkreis ist es die erfolgreichste regionale Fernsehstation in NRW. Der Sender ist Medienpartner des Europäischen Parlaments und wurde 2013, 2016 und 2017 mit dem Deutschen Regionalfernsehpreis ausgezeichnet.

Beitrag drucken
Anzeigen