Alle Kinder umziehen und in OP-Kleidung schlüpfen, jetzt wird ein OP-Saal angeschaut (Foto: HELIOS)
Anzeige

Krefeld. Diesen Ausflug werden die 14 Kinder der KiTa Zaubersterne aus Hüls nicht so schnell vergessen: Nach einem Blick in die Notaufnahme wurden ihre „verletzten“ Kuscheltiere versorgt und das ein oder andere Bein mit Hilfe von Tobias Stiels, Marianne Ueberdick und Michael Kenis vom Team der Hülser Notaufnahme, gegipst.

Kurz darauf hieß es: Alle Mann umziehen und in OP-Kleidung schlüpfen. Begleitet u.a. von der OP-Mitarbeiterin Sibille Steinkuhl und vom kaufmännischen Standortleiter Christian Thiemann konnten die Kinder einen echten OP von innen besichtigen und einmal selbst Operationsinstrumente in die Hand nehmen. Der Blick hinter die Kulissen des HELIOS Cäcilien-Hospital Hüls hat sich gelohnt und für Anregung gesorgt.

„Die Kinder sprachen auf dem Rückweg ganz aufgeregt und begeistert von ihren Erlebnissen. Und an den nächsten Tagen in der KiTa war der Arztkoffer sehr gefragt“, freut sich Irene Werwein, Einrichtungsleitung der KiTa Zaubersterne. „Es ist schön, die unmittelbare Nachbarschaft so aktiv zu leben.“

Der Blick hinter die Kulissen des HELIOS Cäcilien-Hospital Hüls hat sich gelohnt (Foto: HELIOS)
Beitrag drucken
Anzeigen