Die Vertreter der Millinger Vereine und die stellvertretende Bu00fcrgermeisterin Karin Winkel bei der Kranzniederlegung (Foto: privat)

Rheinberg. Die Vertreter der Millinger Vereine legten am Volkstrauertag im Gedenken an die Opfer der beiden Weltkriege wieder einen Kranz am Millinger Ehrenmal nieder, an dem in diesem Jahr mit Unterstützung der Sparkasse am Niederrhein und dem Stadtmarketing Rheinberg Gedenktafeln mit den Namen der Gefallenen angebracht wurden. 

Die Ansprache hielt die stellvertretende Bürgermeisterin Karin Winkel, die eindrucksvoll die aktuelle Situation der Flüchtlinge in Deutschland und die nach dem 2. Weltkrieg gegenüberstellte, als die Willkommenskultur leider auch nicht überall gegeben war. 

Den musikalischen Rahmen gestalteten das Tambour-Korps St. Ulrich Millingen und die Chorgemeinschaft Millingen/Borth. 

Beitrag drucken
Anzeigen