Anzeige

Moers. Eine Fünf-Zentner-Bombe aus dem 2. Weltkrieg konnte am Donnerstag, 12. Mai, erfolgreich in Moers-Meerbeck entschärft werden. Sie wurde in der Galgenbergsheide 31 auf dem Gelände eines Kindergartens vor dem Start von Baumaßnahmen gefunden. Vorherige Luftbildaufnahmen hatten den Hinweis auf die englische Bombe der Bauart „General Purpose“ geliefert. Die Experten haben den Sprengkörper in rund fünf Metern unter der Erde gefunden. Der Kampfmittelräumdienst hat den Zünder gegen 18 Uhr kontrolliert gesprengt und die Bombe entfernt.

Vorher hatten Mitarbeitende der Stadt Moers, der Feuerwehr und der Polizei die Umgebung gesichert. Leider wollten ein paar Anwohner im weiteren Bereich zuerst nicht ihre Grillparty unterbrechen und ins Haus gehen, was die Entschärfung verzögert hatte. Im Radius von 500 Metern dürfen sich Menschen bei Bombenentschärfungen nicht im Freien aufhalten. Im Radius von 250 Metern ist aus Sicherheitsgründen sogar eine Evakuierung nötig. Im Anschluss der Maßnahme dankte Uwe Palmroth vom Kampfmittelräumdienst den städtischen Mitarbeitenden für die gute Vorarbeit.

Beitrag drucken
Anzeigen