Anzeige

Moers. Im Rahmen eines FSJ-Projektes (freiwilliges soziales Jahr) hat die Moerser Adler HSG – als Handballspielgemeinschaft der Vereine TV Kapellen, Moerser SC und TV Asberg – erstmalig an Kindergärten und Schulen bzw. OGATA Handball AGs durchgeführt, um Kindern den Handballsport näher zu bringen. Über den Landessportbund NRW, der solche Stellen für ein Jahr zur Verfügung stellt, konnte der 18-jährige Abiturient Jan Samotta für diese Aufgabe gewonnen werden. Auf Seiten der Moerser Adler wurde er von Albert Brons und Gerfried Reim sportfachlich und pädagogisch unterstützt.  

Das Angebot wurden von 13 Kindergärten und OGATAs gerne angenommen um den Kindern auf diese Weise ein zusätzliches altersgerechtes Sportangebot anbieten zu können. Über allgemeine Bewegungs- und Koordinationsübungen wurden die Kinder von Jan Samotta an die ersten handballspezifischen Übungen herangeführt. Das Training bereitete den Kindern viel Spaß und konnte ihr Interesse am Handballsport wecken, so dass die Ersten den Weg in die Mannschaften der Moerser Adler HSG gefunden haben. „Wir sind erfreut, dass sich so viele Kindergärten und Ogata-Träger an unserem neuen Projekt beteiligt haben. Es ist uns wichtig, dass die Kinder ein Bewegungsangebot erhalten. Unser Bewegungsangebot ist jetzt eher Ball orientiert gegenüber dem klassischen Turnen. Diese neue Kooperation werden wir versuchen mit unsern Stammvereinen weiter zu führen, damit wir mit Kontinuität und Spaß viele Kinder begeistern können und später hoffentlich in der HSG begrüßen dürfen“, so Ralph Messerschmidt, Vorsitzender der Moerser Adler HSG.

Neben den drei Stammvereinen wurde das Projekt besonders durch die Volksbank Niederrhein eG unterstützt, so dass zahlreiche Materialien für das Projekt angeschafft werden konnten. Dazu Vorstandsvorsitzender Guido Lohmann: “Der Volksbank Niederrhein und mir persönlich ist es ein besonderes Anliegen, Kinder- und Jugendarbeit zu unterstützen. Gerade in der heutigen Zeit ist die  Förderung von Sport und Beweglichkeit im Kindergarten- und Grundschulalter  besonders wichtig. Wir gratulieren den Moerser Adlern HSG für die tolle Umsetzung  des Projektes und haben gerne unseren Beitrag dazu geleistet.”

Ein besonderes Highlight des Projekts wird am 16.04.2016 das 1. Handballspielfest der Moerser Adler HSG im ENNI Sportpark sein. Kinder zwischen 5 und zehn Jahren werden hier die Möglichkeit haben sich in einer Bewegungslandschaft auszutoben, das Hanniball-Abzeichen (Handball-Sportabzeichen mit 6 Übungen) des Deutschen Handballbundes (DHB) zu erlangen und an dem ein oder anderen Handballspiel teilzunehmen. Bei diesen Aktionen werden sie von erfahrenen Trainern der Moerser Adler HSG unterstützt und betreut. Bitte das Sportzeug und Hallenschuhe nicht vergessen.

Beitrag drucken
Anzeigen