Anzeige
"Nachtschwester Lackmeier trifft Oma Frieda" heißt das aktuelle Programm der Saarbrücker Kabarettistin Jutta Lindner (Plakat: Veranstalter)

Oberhausen. Zwei tolle Kultur-Veranstaltungen stehen im Mehrgenerationenhaus „Bürgerzentrum Alte Heid“ in Kürze auf dem Programm: Am Donnerstag, dem 16.7., ab 15 Uhr wird ein musikalischer Nachmittag mit sommerlichen Klängen stattfinden: „Musik verbindet“. Bei Kaffee und Kuchen können die Gäste sich zurücklehnen und dem Frauenchor „Cantabile“ aus Buschhausen, der Mandolinen-Orchester-Gemeinschaft Oberhausen-Mülheim und dem Marina-Shantychor lauschen. Der Eintritt beträgt 12,- €.

Eine Kabarettveranstaltung wird sich am Donnerstag, dem 23.7. anschließen. Ab 15 Uhr wird die Kabarettistin Jutta Lindner mit ihrer Kunstfigur „Oma Frieda“ auf der Bühne stehen: “Nachtschwester Lackmeier trifft Oma Frieda” heißt das aktuelle Programm. Die Saarbrücker Kabarettistin Jutta Lindner präsentiert Highlights aus ihren beiden bekanntesten Rollen.

Im ersten Teil erzählt die „Nachtschwester Lackmeier“ aus dem Klinikalltag  – Kritisches, Komisches und Kurioses: Mit welchen Klischees sind Krankenschwestern behaftet (Oberschwester Hildegund? Sexy Hexy im Minikittel???) und welchen Einfluss haben bekannte TV-Klinikserien? Was haben Patient(inn)en im Toilettenbeutel – bzw. welche schöneren Namen gibt es für selbigen? Hilft eine Kur wirklich gegen Berufsstress? Und was versteht man unter einem „Schlupfkasack“? Und einiges mehr…

Im 2. Teil erscheint „Oma Frieda“, eine mopsfidele Seniorin, die alles rund ums Älterwerden humoresk auf die Schippe nimmt – Faltenbekämpfung, Jugendwahn, Seniorensport – und auch am Puls der Zeit bleibt: z.B. ergründet sie, was unsere Kanzlerin mit dem Fußball-WM-Titel zu tun hat, oder warum ein Friedhof eine „Kontaktbörse nach dem Gießkannenprinzip“ ist. Auch ein flotter Rap zum Thema Liebe im Alter wird präsentiert.

Ein Programm mit Witz und Biss und für alle Generationen! Eintritt inkl. Kaffee und Kuchen: 12,- €

Weitere Infos und Anmeldung zu beiden Veranstaltungen bei der AWO Oberhausen unter 0208 – 9 41 96 78 21.

Beitrag drucken
Anzeigen